IBM Planning Analytics einfach und kurz erklärt

IBM Planning Analytics ist das neue leistungsfähige Business-Intelligence-Werkzeug von IBM. Warum so viele Nutzer von diesem Tool begeistert sind und warum sich ein Upgrade auch für Sie lohnen kann, haben wir heute unter die Lupe genommen.

Planning Analytics: Performant und leistungsstark

Bei Planning Analytics handelt es sich um eine skalierbare Planungs-, Simulations- und Analysedatenbank, die besonders durch ihre hohe Performance besticht, wie zahlreiche Umfragen und Rankings zeigen. Hier wollen wir kurz die neuen und verbesserten Features vorstellen.

Planning Analytics for Excel

Das System besteht aus einer multidimensionalen Datenbank und dem gewohnten Excel-basierten Frontend (früher Perspectives, jetzt Planning Analytics for Excel = PAx). Das performante Add-In ermöglicht eine dynamische Berichterstellung in Form von Ad-hoc-Analysen, Pivotisierung, den Aufbau von Dashboards und Standardreportings, eine einheitliche und zentrale Ablage sowie die Erstellung von privaten Berichten und eine Veröffentlichungsfunktion, um anderen Usern Berichte bereitzustellen.

Planning Analytics Workspace

Planning Analytics Workspace (PAW) ist die neue webbasierte TM1-Daten-Schnittstelle auf Self-Service-Basis. Über die interaktive Browser-Oberfläche lassen sich unkompliziert stark visuelle Dashboards mittels Heatmaps, geografischen Landkarten und Diagrammen darstellen. Der Aufbau ist Widget-basiert, das heißt auch ohne Programmierkenntnisse durchführbar. Das erlaubt es Nutzern, einfache und übersichtliche Berichte selbst zu erstellen. Die Gerätekompatibilität garantiert eine automatische Skalierung für Mobilgeräte, sodass auch das Arbeiten über Tablets möglich ist.

Quelle: IBM

TM1 Web

TM1 Web ist eine bekannte TM1-Erweiterung, die es ermöglicht, verschiedene Aufgaben in einem gerätekompatiblen Browser bereitzustellen. Durch die verbesserte Performance können beispielsweise mit PAx/Perspectives erstellte Berichte schnell über das Intranet oder TM1 Web veröffentlicht werden. Auch Veränderungen in Echtzeit lassen sich so abbilden. Nicht zuletzt ist eine Planung (-serfassung) über den Browser in die Datenbank möglich.

TM1 10.2.2 vs. Planning Analytics

Die bisherigen TM1-Varianten bestanden aus folgenden Komponenten: Das Backend gliederte sich in die Datenbank bzw. den TM1-Server sowie den Webserver auf Basis von Tomcat. Das Frontend bestand aus Perspectives (das Excel-Add-In) und TM1 Web als Reporting-Frontend für den Browser.

Nun sind die Komponenten PAx und PAW hinzugekommen. PAx soll mittelfristig Perspectives komplett ersetzen und dessen Excel-Reporting-Funktionen fließen entsprechend in PAx ein. Der Planning Analytics Workspace (PAW) als zusätzliches Reporting-Werkzeug erlaubt neue Reporting- und Visualisierungsmöglichkeiten auf Widget-Basis und damit auch mobiles Reporting, das mit TM1 Web in der Form nicht möglich ist.

Unser Fazit: viele Vor- und wenige Nachteile

Planning Analytics überzeugt in erster Linie durch die herausragende Performance. Die Planung-, Reporting- und Analysefunktionalitäten sind durchdacht und vor allem auch für Nutzer ohne Fachkenntnisse bedienfreundlich. Die flexiblen Self-Service-Funktionen bestechen durch eine sehr gute User Experience. Die Möglichkeiten in der Oberfläche lassen jedoch noch Wünsche offen.

Die BARC-Studie „The Planning Survery 17” fasst es treffend zusammen:

“Companies can benefit from using Planning Analytics in terms of increased transparency of planning, improved integration of planning with reporting/analysis, better quality of planning results, and more precise/detailed planning, factors which combine to lead to a better quality of planning results.“

Wenn auch Sie von den neuen Funktionen von TM1 Planning Analytics profitieren wollen, sprechen Sie uns an!

By | 2018-08-17T17:03:57+00:00 17. August 2018|Categories: BI Know-how|